MARTIN ENGLER

die stimme im schrank


Montag, 15. November 2021|18.00 Uhr|Flandernbunker


Sprache: Deutsch | Dauer: ca. 50 Min.


von Raymond Federmann
mit Martin Engler

Raymond Federman zählt international zu den einflussreichsten Vertretern der literarischen Avantgarde. Der franko-amerikanische Schriftsteller und Literaturwissenschaftler jüdischer Abstammung wurde 1928 in Paris geboren. Seine „wirkliche“ Geburt datiert er jedoch auf den 16.7.1942, jenen Tag, an dem in Paris mehr als 13.000 Menschen verhaftet und von den Nazis in die Todeslager deportiert wurden.

Raymonds Eltern und beide Schwestern wurden in Auschwitz umgebracht. Er selbst überlebte, weil seine Mutter ihn in einem Wandschrank verbarg.

Martin Engler lernte Raymond Federman 2008 in einem Radiostudio kennen. Zwischen den beiden bestand seitdem eine herzliche Freundschaft. Raymond starb kurz vor der Premiere. Das Stück wurde 2010 als erstes eines jüdischen Autors beim Fudjaira Monodrama Festival in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufgeführt. Emma Lily Karier teilt die Leidenschaft für Jazz und Saxofon mit Raymond, den wir herzlich grüßen: Shine on you crazy Raymond!


Emma Lily Karier Musik & Saxofon


In Zusammenarbeit mit dem Monodrama Festival FUNDAMENTAL, Luxemburg, und mit dem Verein Mahnmal Kilian e.V.

Comments are closed.