PREISE DER FESTIVALJURY: 1. George Mann: ODYSSEE & Ibrahim Miari: DAZWISCHEN (ex aequo) / 2. Narine Grigoryan: MEINE FAMILIE IST IN MEINEM KOFFER / 3. Corin Rhys Jones: 300 TO 1 /// Extrapreis: Mai Rojas: DIE LEGENDE VOM FAUN / DIE REISE /// Sonderpreis: Asnat Zibil: EXODUS AUS ÄGYPTEN /// PREISE DER FESTIVAL-ORGANISATOREN: Chris Davis: ONE-MAN APOCALYPSE / Yokko: BUTOH MEDEA

PRIZES OF THE INTERNATIONAL FESTIVAL JURY: 1. George Mann: ODYSSEY & Ibrahim Miari: IN BETWEEN (ex aequo) / 2. Narine Grigoryan: MY FAMILY IS IN MY SUITCASE / 3. Corin Rhys Jones: 300 TO 1 /// Extra Prize: Mai Rojas: LEGEND OF THE FAUN / THE VOYAGE /// Special Prize: Asnat Zibil: EXODUs FROM EGYPT /// PRIZES OF THE FESTIVAL ORGANIZERS: Chris Davis: ONE-MAN APOCALYPSE / Yokko: BUTOH MEDEA

ALON NASHMAN

kafka and son


11. November | 18.00 Uhr | Die Pumpe e.V.


Sprache: Englisch | Dauer: ca. 60 Minuten   Deutsche Erstaufführung


Diese Veranstaltung ist eine Junior-Veranstaltung | Altersempfehlung: ab ca. 16 Jahren


von MARK CASSIDY, ALON NASHMAN nach FRANZ KAFKA mit ALON NASHMAN

Im November 1919, im Alter von 36 Jahren, lebt Franz Kafka noch immer daheim in seinem Elternhaus in Prag: ein kleiner Angestellter, als Künstler durchgefallen, schüchtern und ängstlich. Sein Vater Hermann dagegen: unzivilisiert, aufbrausend und herrisch, eine ständige Bedrohung für den Sohn.

Was tun? Kafka schreibt einen langen Brief an seinen Vater, schonungslos, ehrlich, unerbittlich auf der Suche nach der Wahrheit in ihrer gestörten Beziehung. Abschicken wird Kafka den Brief jedoch nie. Der berühmte „Brief an den Vater“ ist eine Art Schlüsselwerk zu Franz Kafkas anderen Schriften, vom „Urteil“ über „Die Verwandlung“ bis zum „Prozess“: „Mein Schreiben handelt von Dir“, so Kafka in seinem Brief, „ich klagte dort ja nur, was ich an deiner Brust nicht klagen konnte.“

Mit ihrer weltweit gefeierten und vielfach ausgezeichneten Adaption des „Briefs an den Vater“ unter dem Titel „Kafka and Son“ (Uraufführung: 2006) gelingt den Autoren Mark Cassidy und Alon Nashman ein faszinierender Einblick in die Seele eines der großen Architekten der modernen Psyche.

Altersempfehlung: ab ca. 16 Jahren

www.kafkaandson.com


Mark Cassidy Regie
Marysia Bucholc, Camellia Koo Bühne
Barbara Singer Kostüm
Andrea Lundy Lichtkonzept
Darren Copeland Ton


Eine Produktion von Theaturtle / Threshold. Mit freundlicher Unterstützung von Canada Council for the Arts.

Kanada Canada

Comments are closed.