PREISE DER FESTIVALJURY: 1. George Mann: ODYSSEE & Ibrahim Miari: DAZWISCHEN (ex aequo) / 2. Narine Grigoryan: MEINE FAMILIE IST IN MEINEM KOFFER / 3. Corin Rhys Jones: 300 TO 1 /// Extrapreis: Mai Rojas: DIE LEGENDE VOM FAUN / DIE REISE /// Sonderpreis: Asnat Zibil: EXODUS AUS ÄGYPTEN /// PREISE DER FESTIVAL-ORGANISATOREN: Chris Davis: ONE-MAN APOCALYPSE / Yokko: BUTOH MEDEA

PRIZES OF THE INTERNATIONAL FESTIVAL JURY: 1. George Mann: ODYSSEY & Ibrahim Miari: IN BETWEEN (ex aequo) / 2. Narine Grigoryan: MY FAMILY IS IN MY SUITCASE / 3. Corin Rhys Jones: 300 TO 1 /// Extra Prize: Mai Rojas: LEGEND OF THE FAUN / THE VOYAGE /// Special Prize: Asnat Zibil: EXODUs FROM EGYPT /// PRIZES OF THE FESTIVAL ORGANIZERS: Chris Davis: ONE-MAN APOCALYPSE / Yokko: BUTOH MEDEA

TAZIO TORRINI

der illusionist


Donnerstag, 15. November 2018|18.00 Uhr|Schauspielhaus (Studio)


Sprache: Italienisch |Länge: ca. 60 Minuten


nach MATEI VISNIEÇ
mit TAZIO TORRINI

Für den rumänisch-französischen Schriftsteller, Dramatiker und Erfinder des „Theaters des Zerfalls“ Matei Visnieç steht der Straßenkehrer als Symbol für eine Gesellschaft, die sich nicht für die Menschlichkeit als natürliche Qualität des Menschen interessiert, sondern lediglich für sein Potenzial als Konsument, der seit jeher von den politischen Regimen psychischer Folter ausgesetzt wird.

Das „Theater des Zerfalls“ hat es sich zum Ziel gesetzt, diesen entwürdigenden Zustand des seelischen, körperlichen und sozialen Verfalls abzubilden.

In L‘ILLUSIONISTA, basierend auf Visnieçs 1996 erschienener Sammlung von Monologen unter dem Titel: THÉÂTRE DÉCOMPOSÉ, ist die Welt ein post-apokalyptischer Ort, der von Monstern bevölkert wird, und in der ein skurriler Gaukler verspieltes Zeugnis vom allmählich voranschreitenden Verlust aller Menschlichkeit ablegt.

Tazio Torrini ist seit zwei Jahrzehnten als Schauspieler in zahllosen Theater- und Filmproduktionen tätig. Mit dem renommierten Bühnenregisseur Roberto Bacci verbindet ihn eine jahrelange Zusammenarbeit. Mit L’ILLUSIONISTA unter der Regie von Letteria Giuffrè Pagano war er seit 2013 bereits zu Gast auf zahlreichen internationalen Theaterfestivals.


Letteria Giuffrè Pagano Regie
Mihail Oprescu Foto


Italien Italia

Comments are closed.