SOUAD JANATI

mira


Samstag, 12. November 2016 | 18.00 Uhr | Theater im Werftpark


Sprache: Arabisch | Länge: ca. 60 Minuten | Deutsche Erstaufführung


von HICHEM HOUARI BOUSSAHELA mit SOUAD JANATI

Mira arbeitet als Straßenkünstlerin. Sie bastelt und verkauft Puppen aus Stroh, Tuch und Fäden. Im Grund ist sie wie jede andere Frau: Sie arbeitet, sie lacht, träumt, hofft und verliebt sich. Dass das alles jedoch nur von begrenzter Dauer sein könnte, kommt ihr zunächst nicht in den Sinn. Wir begegnen Mira in drei Abschnitten ihres Lebens. Zu Beginn erhält sie einen Brief ihres Liebhabers, in welchem er sie vor den Schrecken des Terrors und des Faschismus warnt. Im weiteren Verlauf des Stücks sehen wir, wie sich diese düsteren Prophezeiungen nach und nach erfüllen: Mira wird verhaftet, verhört und gefoltert. Aber anstatt sich zu rächen, wählt sie ein Leben mit ihren Puppen und nimmt ihre Erinnerungen mit sich.


Hichem Houari Boussahela  Regie

Safiane Mokhtar  Foto


Eine Produktion des Mosaic Théâtre.
Mit freundlicher Unterstützung des Institut Français, Kiel.
In Zusammenarbeit mit und freundlicher Unterstützung von Mohammed Saif Al Afkham (Präsident des International Theatre Institute) und das Monodrama Forum, Fujairah.

Algerien Algier

Comments are closed.