RIMA PIPOYAN

 rahmenprogramm 

hey, kitty!


Montag, 15. November 2021|16.00 Uhr|Kulturforum


nach dem Tagebuch der Anne Frank
mit Rima Pipoyan

Die Solo-Performance der armenischen Tanzkünstlerin Rima Pipoyan basiert auf dem Tagebuch der Anne Frank und einem Gedicht, das von einem unbekannten 12-jährigen Mädchen geschrieben wurde. Die Handlungen, die während der Aufführung ausgeführt werden, werden auf zwei Arten entwickelt: auf der Bühne und auf der Leinwand als Film. Die Filmerzählung beginnt am Ende und spielt rückwärts, während die Handlung auf der Bühne vom Anfang bis zum Ende fortschreitet. Alle Szenen im Film und auf der Bühne werden separat gezeigt, aber zusammen bilden sie ein integriertes Ganzes, das sich gegenseitig ergänzt.


Rima Pipoyan Regie, Choreografie, Libretto
Anna Segal Musik
Davit Grigoryan Filmregie
Rima Pipoyan, Davit Grigoryan Drehbuch
Anna Segal, Elena Rykova Musik
Melqon Minasyan Kamera
Alexander Baghdasaryan Schnitt
Nare Ghazaryan Ausstattung

Ivan pl Marenic Photo


 

Comments are closed.