ZAZIE SCHUBERT-WURR & MANUEL DOMINGUEZ SANZ

 rahmenprogramm 

mariem hassen. die unbeugsame stimme (der westsahara)


Samstag, 20. November 2021|16.00 Uhr|Flandernbunker


mit ZAZIE SCHUBERT-WURR
und MANUEL DOMINGUEZ SANZ

Weitgehend unbeachtet von der Weltöffentlichkeit sind die nunmehr fast vierzig Jahre andauernden Geschehnisse in der Westsahara. Kurz wurde das Land ins Licht gerückt, während der Genfer Gespräche im März 2019. Der ehemalige Bundespräsident Horst Köhler hat als Sonderbeauftragter des UNO-Generalsekretärs die Diskussionen zwischen den Sahraoui, Marokko und Spanien über die Zukunft des sahraouischen Staates wieder aufgenommen. Nur: eine Lösung des Konfliktes ist nicht in Sicht. Umso wichtiger sind Veröffentlichungen, die die Westsahara mit ihren wechselvollen, von Besatzung und Vertreibung geprägten Phasen immer wieder ins Gedächtnis rufen.

Das Autorenduo Manuel Dominquez und Zazie Schubert-Wurr erzählt mit Sorgfalt und Engagement die Geschichte der Begegnungen mit der Musikerin Mariem Hassan. Das Buch beginnt 1997 und lässt die Jahre bis 2015 Revue passieren. Die Texterin, Musikerin und Sängerin mit ihren Liedern, die traditionellen Wurzeln und die Weiterentwicklung ihrer Musik stehen dabei im Mittelpunkt.


In Zusammenarbeit mit dem Verein Mahnmal Kilian e.V.
Anmeldung und weitere Informationen unter:
www.mahnmal.kilian.de

 

Comments are closed.