ISABEL KOTT

bilder deiner großen liebe


Dienstag, 16. November 2021|18.00 Uhr|Schauspielhaus (Studio)


Sprache: Deutsch | Dauer: ca. 60 Min.


nach Wolfgang Herrendorf
mit Isabel Kott

In seinem letzten Romanfragment erzählt Wolfgang Herrendorf die Geschichte von Isa, dem Mädchen von der Müllkippe, welches in seinem Welterfolg TSCHICK den beiden Helden Andrej und Maik begegnet.

Alles beginnt vor den Toren einer geschlossenen Irrenanstalt: „Verrückt sein heißt ja auch nur, dass man verrückt ist, und nicht bescheuert.“ Aus der Anstalt reißt Isa aus und macht sich auf die Wanderschaft, losgelöst von Raum und Zeit, mit einer Wahrhaftigkeit, die der Welt der Erwachsenen abhandengekommen ist. Immer wieder kreisen ihre Gedanken um den Sinn von Leben und Tod, um die Art und Weise wie sie sterben will, aber sie kämpft um ihr Leben! – wild entschlossen sich einen Platz auf dieser Welt zu erobern: „Der Abgrund zerrt an mir, aber ich bin stärker. Ich bin das Kind.“
Isabel Kott erhielt 2019 den Bayerischen Kunstförderpreis Darstellende Kunst des Bayerischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst.


Eos Schopohl Regie
Markus Tronsberg Musik

Claus-J. Woelke Photo


Eine Produktion des Torturmtheater Sommerhausen.

In Zusammenarbeit mit dem Literaturhaus Schleswig-Holstein.

Comments are closed.